Zeugungsfähigkeit und Wege die Fruchtbarkeit zu verbessern

Unter dem Begriff Zeugungsfähigkeit versteht man die Fähigkeit, befruchtungsfähige Geschlechtszellen zu bilden.

Es können beim Mann jedoch eine Reihe von Ursachen auftreten, die die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigen. Diese Ursachen werden im Rahmen eines Spermiogramms überprüft.

Ein Spermiogramm zeigt die männliche Zeugungsfähigkeit auf

Ist ein Spermiogramm normal, spricht man von einer Normozoospermie.

Ein Spermiogramm kann jedoch auch eine Reihe von unterschiedlichen Problemen aufzeigen:

  • Die Anzahl der Samenzellen ist zu gering (Oligozoospermie)
  • Der prozentuelle Anteil der beweglichen Samenzellen ist zu gering (Asthenozoospermie)
  • Der prozentuelle Anteil der unauffällig geformten Samenzellen ist zu gering (Teratozoospermie)
  • Eine Kombination aller drei genannten Störungen liegt vor (Oligoasthenoteratozoospermie oder OAT – Syndrom)

Die Erkennung des Problems hinter der Zeugungsunfähigkeit ist essentiell, um rasch die Ursachen dahinter beseitigen zu können.

Die fünf Teilbereiche des weiblichen Zeugungsprozesses

Damit ein Kinderwunsch rasch in Erfüllung gehen kann, ist es notwendig, dass die fünf Teilbereiche des weiblichen Zeugungsprozesses optimal funktionieren:

  • Der Eierstock muss das Eizellwachstum, die Eizellreifung und den Eisprung sicherstellen.
  • Die Eileiter haben eine Transportfunktion, da dort Eizelle und Samenzelle zusammentreffen
  • In der Gebärmutter findet die Einnistung und der Wachstum des Embryos statt.
  • Gebärmutterhals und Scheide durchgängig und selektiv für die Spermien sein sowie die Schwangerschaft schützen.
  • Die Spermien haben befruchtungsfähig, genetisch gesund und in ausreichender Anzahl vorhanden zu sein, um letztendlich die Eizelle finden und befruchten zu können

Die imi Basisdiagnostik® – der 1. Schritt zur Überprüfung der Zeugungsfähigkeit

Um rasch mit der richtigen Therapie starten zu können, muss in einem ersten Schritt überprüft werden, welcher Teilbereich seine Funktion nicht oder nur unzureichend erfüllen kann und warum dies so ist. Dies erfolgt bei imi in der Basisdiagnostik®.

Der schnelle Therapiestart – der 2. Schritt zum Kinderwunsch

Im zweiten Schritt wird darauf aufbauend sofort mit der richtigen Therapie begonnen. Dabei steht eine Fülle von unterschiedlichen Maßnahmen zur Verfügung. Vor allem, es muss nicht immer künstliche Befruchtung sein.

Nur weniger als 3 Prozent aller Kinderwunschpatienten werden letztendlich mit IVF & Co behandelt.

Die gute Nachricht ist, dass sich die Fortpflanzungsmedizin beeindruckende Möglichkeiten der Therapie erarbeitet hat und weitere Quantensprünge vor der Tür stehen. Methoden, die vor wenigen Jahren wie Science Fiction klangen, helfen heute Paaren aus aller Welt.

Viele der oben genannten Voraussetzungen können mittlerweile im Fall, dass sie nicht oder nur mangelhaft erfüllt sind, von unserem Ärzteteam positiv beeinflusst werden.

Wir verfügen über eines der weltweit modernsten CASA Systeme zur Analyse von Spermienparametern.

Univ. Lekt. OA Dr. Markus Lipovac

Diskutieren Sie zu diesem Thema in unserem Forum:

Schwanger mit 40

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit ab 40 schwanger zu werden?

Der Wunsch und passende Zeitpunkt, Kinder zu bekommen, ist bei vielen Frauen zunehmend in einem…
Spermienqualität

Wozu ein MAR-Test?

Untersuchung von Fruchtbarkeitsstörungen beim Mann Bereits ab dem 30. Lebensjahr sinkt jedoch die Wahrscheinlichkeit schwanger…
Schwanger werden

Wie Sie eine erfolgreiche Schwangerschaft selbst unterstützen können

Der richtige Zeitpunkt schwanger zu werden ist gekommen Sie sind bereit, doch irgendwie klappt es…

Warum imi

Der 1. Spezialist für natürliche Befruchtung

Es muss nicht immer IVF sein – für rund 97% aller Paare gibt es einen sanfteren und sichereren Weg! Wir sind als erste Fruchtbarkeitsklinik auf NATÜRLICHE Befruchtung spezialisiert!

imi– steht für höchste Kinderwunschexpertise

Es gibt Hormonspezialisten, Immunologen, IVF Mediziner oder Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung. imi vereint diese Spezialgebiete im Sinne Ihres Kinderwunsches.

Ein ärztlicher Ansprechpartner

Kinderwunsch ist ein sehr intimes Thema. Deswegen bemühen wir uns, dass Sie möglichst einen ärztlichen Ansprechpartner haben.

Wir sind für jeden leistbar

Unsere Preiskalkulation ist transparent, wodurch unsere Kinderwunschbehandlung gut kalkulierbar ist.

Wir sind bequem erreichbar

Unsere Lage im Herzen des 1. Wiener Bezirks, als auch unsere Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Bei uns bekommen Sie rasch einen Termin

Wir bemühen uns um rasche Terminvergabe. Unser Ziel ist es, Erstberatungstermine innerhalb von einer Woche zu ermöglichen.

Ohne künstliche Befruchtung (IVF) zum Wunschkind - imi Kinderwunschklinik in Wien unterstützt Sie dabei!

imi – das Zentrum für Kinderwunschmedizin ist auf die rasche vollständige Abklärung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert.

Unser Ziel ist es ohne künstlicher Befruchtung (IVF), durch rasches Erkennen der Ursachen und damit schnellstmöglichen Beginn der richtigen Therapie die Dauer und Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu optimieren.

Privat- bzw. Wahlarztordination, keine Kassen

Öffnungszeiten

Mo
13 – 18 Uhr
Di
12 – 16 Uhr
Mi
10 – 18 Uhr
Do
10 – 18 Uhr
Fr
13 – 18 Uhr

Adresse

Dorotheergasse 7/19 und 20
1010 Wien

+43 1 513 06 07
info@imi.co.at

imi Kinderwunschklinik in 1010 Wien

Wir unterstützen Sie dabei Ihre Zeugungsfähigkeit zu verbessern

Sie erreichen uns telefonisch unter 01 513 06 07 oder Sie können uns über das Formular unter diesem Text eine Termin-Anfrage senden und wir rufen Sie umgehend zurück:

Mitglied bei:

Bekannt aus: