Nur selten ist eine Operation im Zuge der Kinderwunsch-Behandlung notwendig

Bei dem Großteil unserer Paare bemerken wir, dass hinter der unfreiwilligen Wartezeit auf eine Schwangerschaft die Kombination mehrerer kleiner medizinischer Probleme steckt. Daher ist nur selten Hilfe durch eine Operation oder eine aufwändigere, reproduktionsmedizinische Maßnahme notwendig.

Im Regelfall führt bereits eine kontinuierliche Betreuung zu einer guten, natürlichen Fertilität zurück und mit ein wenig Geduld und allenfalls geringer medizinischen Unterstützung zu einer gesunden Schwangerschaft.

Fruchtbarkeitsstörungen operativ lösen

imi steht für den sanften Weg der Kinderwunsch-Behandlung. Darum beginnen wir mit einer umfassenden Untersuchung und suchen die Gründe, die Ihren Kinderwunsch bisher verhindert haben. Natürlich kann auch in einigen Fällen ein operativer Eingriff erforderlich sein, um bessere Voraussetzungen für eine mögliche Schwangerschaft zu schaffen.

Manche Fruchtbarkeitsstörungen sind sehr gut mit Hilfe von operativen Eingriffen lösbar.

Beispiele dafür sind:

  • Endometriose (meist schmerzhafte Erkrankung bei der die Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle vorhanden ist)
  • Verschlossene Eileiter
  • Zysten des Eierstocks
  • Myome (gutartiger Muskeltumor)
  • PCO – Polyzystische Ovarialsyndrom (Stau von Eibläschen im Eierstock)
  • Polypen in der Gebärmutter

Kleine Eingriffe können tagesklinisch durchgeführt werden, dh. die Patientin kann noch am selben Tag nach Hause gehen. Größere Eingriffe sind mit einem Krankenhausaufenthalt von 3 bis 4 Tagen verbunden.

Die operativen Eingriffe werden dabei zumeist in Form von laparoskopischen Eingriffen (Bauchspiegelung per Kamera) durchgeführt. Bei der Laparoskopie können die Eileiter und die Außenseite der Gebärmutter untersucht und damit ein Verdacht auf eine mögliche Störung erhärtet werden. Gleichzeitig können diese Störungen im Zuge dieses Eingriffs behandelt werden.

Verlieren Sie keine Zeit und vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin!

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Operative gynäkologische Eingriffe

In der Regel werden gynäkologische Eingriffe, wie etwa die Myomentfernung so geplant, dass von der Myomerkrankung letztendlich keine Probleme mehr für die Frau ausgehen. In manchen Fällen, wo Myome keine Schmerzen verursachen, wird oft von einer operativen Sanierung sogar – aus medizinischer Sicht, korrekterweise – abgesehen.

Leiden Patienten aktuell unter unerfülltem Kinderwunsch oder können sie einen späteren Kinderwunsch nicht ausschließen, ist diese Form der Behandlung jedoch nicht ideal: Zurückbleibende Narben ver- oder behindern Schwangerschaften. Gleiches gilt für Myome, die nicht entfernt wurden.

Für diese Patienten wäre ein Arzt ideal, der sowohl chirurgische als auch kinderwunschmedizinische Erfahrung hat.

Statistik: Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden nach Alter

imi bietet operatives gynäkologisches & Kinderwunsch Know-How

Wir sind spezialisiert auf operative gynäkologische Eingriffe bei Kinderwunsch.

Für unsere Patienten bestehen folgende Vorteile:

1

Know-How Kombination

Unser Ärzteteam verfügt mit Prim. Imhof über einen Arzt, der neben seiner gynäkologischen Reputation als Leiter der Abteilung für Frauenmedizin am Krankenhaus Korneuburg auch langjährige Erfahrung im Bereich Chirurgie und Kinderwunschmedizin aufweisen kann.
2

Umfassende Diagnostik

Das gemeinsame Ziel von unseren Patienten und uns ist die Erfüllung des Kinderwunsches. Indikationen, die operativ saniert werden müssen, können eine Ursache sein, warum es nicht klappt. Oft sind viele Ursachen verantwortlich.
Aus diesem Grund klären wir gleich alle möglichen Hindernisse ab und beginnen möglichst rasch mit der oder den richtigen Therapie(n).

Informationen zur OP

Diese Informationen sollen Ihnen helfen, sich auf die Operation und die Zeit danach einzustellen. Der Ort der Operation ist von der Art der Operation, dem operierenden Arzt, Ihrer Versicherung und natürlich Ihren Wünsch abhängig.

1

Terminvereinbarung

Wir versuchen, für Sie einen Termin nach Ihren Vorstellungen zu vereinbaren. Meist ist die Operation kurzfristig möglich, bei aufwendigeren Operationen kann die Wartezeit bis zu 3 Wochen betragen.

2

Operation

Die Operation wird mit Ihnen im imi genau besprochen und gemeinsam ein passender Revers angefertigt. Am Tag der Operation findet noch ein Gespräch mit Ihnen im Krankenhaus statt.

3

Operateur

Der Arzt, mit dem Sie die Operation vereinbaren, wird diese auch durchführen. Die meisten Operationen führen zwei erfahrene Ärzte aus unserem Team gemeinsam durch.

4

Anästhesie

Wir organisieren die Anästhesiefreigabe. Diese ist abhängig von der Art und dem Ort der Operation. Zumeist ist es möglich, alle notwendigen Untersuchungen vor Ort zu machen. In manchen Häusern muss die Freigabe mindestens 24 Stunden vor der OP erfolgen.

5

Zimmer

Ob Einzelzimmer oder Zweibettzimmer hängt von Ihrer Versicherung ab. Auf Wunsch ist es meist möglich, auch eine höhere ev. kostenpflichtige Kategorie zu wählen.

6

Zeit nach der Operation

Nach der Operation wird mit Ihnen das OP-Ergebnis besprochen. Sie werden selbstverständlich bis zur Entlassung visitiert, wobei es auch sein kann, dass auch ein weiterer Arzt aus unserem Team zur Visite kommt.

7

Kontrolle nach der Operation

Ca. 4-6 Wochen nach der Operation findet eine Kontrolle im imi statt. Für den sehr seltenen dringenden Notfall nach der Entlassung sind wir für Sie selbstverständlich erreichbar.

8

Abrechnung

Die Kosten sind stark von Ihrer Versicherungsform abhängig. Für die perioperative Betreuung verrechnen wir eine von der Art der Operation abhängige Pauschale.

Häufige Fragen unserer Patientinnen

Wie lange dauert die imi Basisdiagnostik®?

Im Idealfall vergehen vom Erstgespräch bis zum Therapie-Endgespräch inklusive aller Untersuchungen nicht mehr als drei bis vier Wochen.

Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass die Untersuchungen der Frau zyklusabhängig sind und daher nicht zu jeder beliebigen Zeit durchführbar.

Können alle Untersuchungen an einem Tag durchgeführt werden?

Die Untersuchungen der imi Basisdiagnostik® sind teilweise vom weiblichen Zyklus abhängig und können daher nicht alle an einem Tag durchgeführt werden.

Die Blutabnahme bei der Frau wird vom 2. bis 5. Zyklustag durchgeführt. Die Gebärmutterspiegelung ist zwischen 8. und 14. Zyklustag möglich.

Spermiogramm und Blutabnahme beim Mann können jederzeit durchgeführt werden

Wie lange wartet man auf einen Termin für ein Erstgespräch?

Wir sind stets bemüht, Ihnen so schnell wie möglich einen passenden Termin anbieten zu können. In der Regel müssen Sie nicht länger als eine Woche auf einen Termin für ein Erstgespräch warten.

Nur selten ist eine Operation im Zuge der Kinderwunsch-Behandlung notwendig.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Imhof

Nachfolgende Themen könnten Sie auch interessieren:

imi Erfolgsquote

Wir freuen uns, dass 83% unserer Kinderwunschpaare sich Ihren Kinderwunsch erfüllen konnten! Viele unserer Kinderwunschpatienten…

Medikamentöse Therapie

Medikamentöse Unterstützung des Kinderwunsches Das Wesentliche jeder Behandlung ist, den Eisprung sicherzustellen. Oft hilft schon…

Insemination

Insemination - die gängigste Methode zur künstlichen Befruchtung „Insemination“ bezeichnet eine Übertragung des männlichen Samens…

Warum imi

Der 1. Spezialist für natürliche Befruchtung

Es muss nicht immer IVF sein – für rund 97% aller Paare gibt es einen sanfteren und sichereren Weg! Wir sind als erste Fruchtbarkeitsklinik auf NATÜRLICHE Befruchtung spezialisiert!

imi– steht für höchste Kinderwunschexpertise

Es gibt Hormonspezialisten, Immunologen, IVF Mediziner oder Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung. imi vereint diese Spezialgebiete im Sinne Ihres Kinderwunsches.

Ein ärztlicher Ansprechpartner

Kinderwunsch ist ein sehr intimes Thema. Deswegen bemühen wir uns, dass Sie möglichst einen ärztlichen Ansprechpartner haben.

Wir sind für jeden leistbar

Unsere Preiskalkulation ist transparent, wodurch unsere Kinderwunschbehandlung gut kalkulierbar ist.

Wir sind bequem erreichbar

Unsere Lage im Herzen des 1. Wiener Bezirks, und auch unsere Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Bei uns bekommen Sie rasch einen Termin

Wir bemühen uns um rasche Terminvergabe. Unser Ziel ist es, Erstberatungstermine innerhalb von einer Woche zu ermöglichen.

Ohne künstliche Befruchtung (IVF) zum Wunschkind - imi Kinderwunschklinik in Wien unterstützt Sie dabei!

imi – das Zentrum für Kinderwunschmedizin ist auf die rasche vollständige Abklärung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert.

Unser Ziel ist es ohne künstlicher Befruchtung (IVF), durch rasches Erkennen der Ursachen und damit schnellstmöglichen Beginn der richtigen Therapie die Dauer und Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu optimieren.

Privat- bzw. Wahlarztordination, keine Kassen

Öffnungszeiten

Mo
13 – 18 Uhr
Di
12 – 16 Uhr
Mi
10 – 18 Uhr
Do
10 – 18 Uhr
Fr
13 – 18 Uhr

Adresse

Dorotheergasse 7/19 und 20
1010 Wien

+43 1 513 06 07
info@imi.co.at

Zum Wunschkind OHNE künstliche Befruchtung

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Sie erreichen uns telefonisch unter 01 513 06 07 oder Sie können uns über das Formular unter diesem Text eine Termin-Anfrage senden und wir rufen Sie umgehend zurück:

Mitglied bei:

Bekannt aus: