Stimulation des Eizellwachstums

Mithilfe einer niedrig dosierten Unterstützung des Eizellwachstums mit einem Follikel stimulierenden Hormon (FSH) und/oder einem Luteinisierendem Hormon (LH) möchten wir Ihren Eisprung und die Einnistungs- und Wachstumsphase unterstützen.

Es ist uns ein Anliegen, Sie optimal über die einzelnen Schritte dieser Therapie zu informieren .

Welche Stimulation bekomme ich?

Das Follikel stimulierende Hormon, FSH, sowie das Luteinisierende Hormon, LH, (Handelsnamen Gonal F, Puregon und Menopur) ist ein Hormon, das natürlicherweise im Körper vorkommt und Eizellwachstum sowie Eizellreifung fördert. Da jede Frau individuell reagiert, ist eine einheitliche Dosierung nicht möglich. Häufig wird mit 75 IE (Internationale Einheiten) pro Tag begonnen. Normalerweise wird einmal pro Tag mittels Injektions-Pen oder Fertigspritze ab Tag 3 der Regelblutung selbst unter die Haut gespritzt. Abhängig vom Eibläschenwachstum wird es meist über einen Zeitraum von 5-7 Tagen verabreicht. Eventuell kann es auch mit Clomiphen kombiniert werden (siehe Clomiphen Info)

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

In der Regel wird dieses Hormon gut vertragen. In seltenen Fällen berichten Patientinnen etwa über eine Zunahme des Bauchumfangs oder leichtes Ziehen im Bereich der Eierstöcke (Details entnehmen Sie bitte dem Beipacktext). Da FSH das Eizellwachstum anregt, können manchmal mehrere Eibläschen heranreifen – dies kann mitunter zu Mehrlingsschwangerschaften führen. Daher wird in jeden Fall eine Ultraschallkontrolle vor dem voraussichtlichen Eisprung durchgeführt.

Welche weitere Behandlung könnten vorgeschlagen werden?

HCG – das Schwangerschaftshormon (Name Pregnyl, Gonasi, Ovitrelle)

Dieses Hormon löst den Eisprung aus, der etwa 36 Stunden nach der Injektion stattfindet. Diese Injektion wird gegeben, sobald ein Eibläschen heranreift und groß genug ist, um eine reife Eizelle zu enthalten. Der Zeitpunkt wird nach der Ultraschallkontrolle festgelegt. Um Ihnen einen Weg zu sparen zeigen wir Ihnen wie die Spritze selbst verabreicht werden kann.

Gelbkörperhormone (Duphaston aber auch Utrogestan, Arefam)

Das Hormonpräparat wird vor allem eingesetzt, wenn Wunschmamis eine Gelbkörperschwäche haben. Diese sollen die Gebärmutterschleimhaut optimal auf die Einnistung vorbereiten. Etwa 48 Stunden nach der Spritze ersuchen wir Sie, mit den Gelbkörperhormontabletten zu beginnen. Halten Sie sich bitte an die Vorschreibung im Behandlungsplan.

Um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu steigern können Ihnen noch weitere Behandlungen und Vitamintherapieen empfohlen werden.

Verlieren Sie keine Zeit bei der Erfüllung Ihres Kinderwunsches !

Die Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch sind bei rascher Diagnose oft leicht lösbar. Nicht selten vergehen jedoch zwischen dem ersten Ansprechen des unerfüllten Kinderwunsches und dem Entdecken der tatsächlichen Ursache aber Jahre.

Der Natur kann man sich nicht widersetzen, man kann sie aber auf sanftem Weg beeinflussen!

OÄ Dr. med. univ. Dr. Maria-Gabriele Angeler

Diskutieren Sie zu diesem Thema in unserem Forum:

Schwanger mit 40

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit ab 40 schwanger zu werden?

Der Wunsch und passende Zeitpunkt, Kinder zu bekommen, ist bei vielen Frauen zunehmend in einem…
Spermienqualität

Wozu ein MAR-Test?

Untersuchung von Fruchtbarkeitsstörungen beim Mann Bereits ab dem 30. Lebensjahr sinkt jedoch die Wahrscheinlichkeit schwanger…
Schwanger werden

Wie Sie eine erfolgreiche Schwangerschaft selbst unterstützen können

Der richtige Zeitpunkt schwanger zu werden ist gekommen Sie sind bereit, doch irgendwie klappt es…

Warum imi

Der 1. Spezialist für natürliche Befruchtung

Es muss nicht immer IVF sein – für rund 97% aller Paare gibt es einen sanfteren und sichereren Weg! Wir sind als erste Fruchtbarkeitsklinik auf NATÜRLICHE Befruchtung spezialisiert!

imi– steht für höchste Kinderwunschexpertise

Es gibt Hormonspezialisten, Immunologen, IVF Mediziner oder Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung. imi vereint diese Spezialgebiete im Sinne Ihres Kinderwunsches.

Ein ärztlicher Ansprechpartner

Kinderwunsch ist ein sehr intimes Thema. Deswegen bemühen wir uns, dass Sie möglichst einen ärztlichen Ansprechpartner haben.

Wir sind für jeden leistbar

Unsere Preiskalkulation ist transparent, wodurch unsere Kinderwunschbehandlung gut kalkulierbar ist.

Wir sind bequem erreichbar

Unsere Lage im Herzen des 1. Wiener Bezirks, und auch unsere Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Bei uns bekommen Sie rasch einen Termin

Wir bemühen uns um rasche Terminvergabe. Unser Ziel ist es, Erstberatungstermine innerhalb von einer Woche zu ermöglichen.

Ohne künstliche Befruchtung (IVF) zum Wunschkind - imi Kinderwunschklinik in Wien unterstützt Sie dabei!

imi – das Zentrum für Kinderwunschmedizin ist auf die rasche vollständige Abklärung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert.

Unser Ziel ist es ohne künstlicher Befruchtung (IVF), durch rasches Erkennen der Ursachen und damit schnellstmöglichen Beginn der richtigen Therapie die Dauer und Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu optimieren.

Privat- bzw. Wahlarztordination, keine Kassen

Öffnungszeiten

Mo
13 – 18 Uhr
Di
12 – 16 Uhr
Mi
10 – 18 Uhr
Do
10 – 18 Uhr
Fr
13 – 18 Uhr

Adresse

Dorotheergasse 7/19 und 20
1010 Wien

+43 1 513 06 07
info@imi.co.at

Zum Wunschkind OHNE künstliche Befruchtung

Sie erreichen uns telefonisch unter 01 513 06 07 oder Sie können uns über das Formular unter diesem Text eine Termin-Anfrage senden und wir rufen Sie umgehend zurück:

Mitglied bei:

Bekannt aus: