Der Zeitfaktor ist wesentlich – OHNE künstliche Befruchtung zum Wunschkind

Der Wunsch und passende Zeitpunkt, Kinder zu bekommen, ist bei vielen Frauen zunehmend in einem späteren Lebensabschnitt. Ab dem 30. Lebensjahr sinkt jedoch die Wahrscheinlichkeit schwanger werden zu können rapide.

Aus diesem Grund ist es bei unerfülltem Kinderwunsch essentiell, rasch die Ursache zu diagnostizieren und sofort im Anschluss mit der richtigen Therapie zu beginnen.

Frauen wollen immer später schwanger werden

Bei immer mehr Frauen entsteht das Bedürfnis nach Nachwuchs erst nach dem 30sten Lebensjahr. Während etwa Anfang der 80er das durchschnittliche Alter einer Frau bei ihrer ersten Geburt in Österreich bei 24 Jahren lag, ist es heute bei fast 30 Jahren. Auch in Deutschland sind verheiratete Frauen bei der Geburt des ersten Kindes knapp 30 Jahre alt.

Grund dafür ist, dass Frauen oft Wert auf eine qualifizierte Ausbildung legen und zunächst beruflich erfolgreich sein möchten, bevor sie sich dafür entscheiden, Nachwuchs zu bekommen.

Verlieren Sie keine Zeit und vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin!

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Ab 30 wird es schwieriger, Kinder zu bekommen

Über 30 Jahre wird es jedoch zunehmend schwieriger, Kinder zu bekommen (siehe Grafik).

Zwei Faktoren sind dabei ausschlaggebend:

  • Zum einen sinkt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden rapide.
  • Zum anderen steigt für Schwangere die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt kontinuierlich an.

Die Fruchtbarkeit der Frau sinkt ab 30 signifikant

Die statistisch höchste Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, haben Frauen zwischen dem 20. und 29. Lebensjahr. Danach nimmt die Fruchtbarkeit der Frau jedoch plötzlich signifikant ab

  • auf nur mehr knapp über 50 Prozent im Alter von 30 bis 34 Jahren bzw.
  • weiter auf 20 Prozent im Alter von 35-39 Jahren.

Grund dafür ist in erster Linie, dass die Qualität der Eizellen mit zunehmendem Alter sinkt.

Ab dem 35. Lebensjahr steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt

Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt in der zweiten Hälfte der 30er stark an. Während bis dahin nur ca. 20 Prozent aller Schwangerschaften mit einem Abort enden, verdoppelt sich diese Rate ab dem 35. Lebensjahr auf ca. 40 Prozent.

Die Chancen auf eine Schwangerschaft verringern sich daher stark nach dem 30. Lebensjahr. Bei etwa einem Fünftel der Frauen, die sich erst zwischen dem 30. und 35. Lebensjahr ein Kind wünschen, bleibt dieser Wunsch unerfüllt. Die Zahl der ungewollt kinderlosen Frauen nimmt mit deren steigendem Lebensalter zu.

Alter und Fruchtbarkeit bei Frauen

Bei unerfülltem Kinderwunsch ist der Zeitfaktor wesentlich

Weil der Abfall der Fruchtbarkeit in den 30ern der Frau so rapide stattfindet, ist bei Vorliegen eines unerfüllten Kinderwunsches der Zeitfaktor essentiell. Bei imi gehen wir daher bei jeder Behandlung möglichst rasch zweistufig vor:

1

Ursachenfindung

Zunächst muss rasch, umfassend und nach modernsten medizinischen Erkenntnissen die Ursache des unerfüllten Kinderwunsches gefunden werden. Dabei geht imi nach einer standardisierten Vorgehensweise, welche die Ergebnisse der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Fertilitätsmedizin berücksichtigt, vor. Alle denkbar möglichen Ursachen von Mann und Frau werden dabei analysiert. Danach haben wir Gewissheit, was zu tun ist.
2

Therapie

Im Anschluss an die Ursachenfindung wird die Therapie sofort begonnen. Grundsätzlich kann eine Kinderwunschbehandlung aus vier Pfaden bestehen, wobei oftmals mehrere kombiniert werden.

Diese vier Behandlungspfade sind:

1

Medikamentöse Therapie:

Ziel der meist hormonellen Therapie ist die

  • Aktivität des Eierstocks zu fördern,
  • die Regelmäßigkeit des Eisprungs zu gewährleisten,
  • die Reife der Eizelle sicherzustellen
  • sowie das Einnisten der befruchteten Eizelle und die ersten Wochen der Schwangerschaft positiv zu beeinflussen.

Auch auf die Spermienqualität kann in einigen Fällen durch Unterstützung mit Medikamenten aber auch z.B. Mikronährstoffen positiven Einfluss nehmen.

2

Operative Therapie:

In einigen Fällen kann ein operativer Eingriff erforderlich sein, um bessere Voraussetzungen für eine mögliche Schwangerschaft zu schaffen, beispielsweise durch Entfernung eines Myoms.

3

Vom gesicherten Naturzyklus bis zur Insemination:

Der natürliche Zyklus der Frau wird überwacht (Eizellqualität, Eisprung und Qualität der Gebärmutterschleimhaut). Dazu ist meist pro Zyklus nur ein Besuch im imi knapp vor dem Eisprung notwendig. Das Prinzip der Insemination besteht in dem künstlichen Einbringen des aufbereiteten männlichen Samens in den Genitaltrakt der Frau. Dies ist beispielweise dann notwendig, wenn z.B. die Qualität der Spermien eingeschränkt ist.

4

Künstliche Befruchtung:

Bei einer künstlichen Befruchtung erfolgt die Befruchtung der Eizelle mit Sperma auf künstlichem Wege.

Häufige Fragen zu diesem Thema

Wie lange dauert die imi Basisdiagnostik®?

Im Idealfall vergehen vom Erstgespräch bis zum Therapie-Endgespräch inklusive aller Untersuchungen nicht mehr als ein Monatsyklus.

Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass die Untersuchungen der Frau vom Zykluszeitpunkt abhängig und daher nicht zu jeder beliebigen Zeit durchführbar sind.

Können alle Untersuchungen an einem Tag durchgeführt werden?

Die Untersuchungen der imi Basisdiagnostik® sind teilweise vom weiblichen Zyklus abhängig und können daher nicht alle an einem Tag durchgeführt werden.

Die Blutabnahme bei der Frau wird vom 2. bis 5. Zyklustag durchgeführt. Die Gebärmutterspiegelung ist zwischen 8. und 14. Zyklustag möglich.

Spermiogramm und Blutabnahme beim Mann können jederzeit durchgeführt werden

Müssen die Blutabnahme und Gebärmutterspiegelung der Frau innerhalb eines Zyklus durchgeführt werden?

Die Untersuchungen müssen nicht innerhalb desselben Zyklus durchgeführt werden. Die Reihenfolge der Basis-Untersuchungen ist variabel.

Die imi Basisdignostik® untersucht sämtliche Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches.

OA Dr. Julia Herzog-Kogler

Nachfolgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Schwanger mit 40-49

Ohne künstliche Befruchtung zum Wunschkind Immer mehr Frauen über 40 haben den Wunsch, schwanger zu…

Schwanger mit 50-59

Wege um mit über 50 Jahren schwanger zu werden Eine natürliche Schwangerschaft ist bei Frauen…

Zum Wunschkind ohne künstliche Befruchtung (IVF)

Es muss nicht immer IVF (In-vitro-Fertilisation) sein – für rund 97% aller Paare gibt es…

Warum imi

Der 1. Spezialist für natürliche Befruchtung

Es muss nicht immer IVF sein – für rund 97% aller Paare gibt es einen sanfteren und sichereren Weg! Wir sind als erste Fruchtbarkeitsklinik auf NATÜRLICHE Befruchtung spezialisiert!

imi– steht für höchste Kinderwunschexpertise

Es gibt Hormonspezialisten, Immunologen, IVF Mediziner oder Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung. imi vereint diese Spezialgebiete im Sinne Ihres Kinderwunsches.

Ein ärztlicher Ansprechpartner

Kinderwunsch ist ein sehr intimes Thema. Deswegen bemühen wir uns, dass Sie möglichst einen ärztlichen Ansprechpartner haben.

Wir sind für jeden leistbar

Unsere Preiskalkulation ist transparent, wodurch unsere Kinderwunschbehandlung gut kalkulierbar ist.

Wir sind bequem erreichbar

Unsere Lage im Herzen des 1. Wiener Bezirks, als auch unsere Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Bei uns bekommen Sie rasch einen Termin

Wir bemühen uns um rasche Terminvergabe. Unser Ziel ist es, Erstberatungstermine innerhalb von einer Woche zu ermöglichen.

Ohne künstliche Befruchtung (IVF) zum Wunschkind - imi Kinderwunschklinik in Wien unterstützt Sie dabei!

imi – das Zentrum für Kinderwunschmedizin ist auf die rasche vollständige Abklärung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert.

Unser Ziel ist es ohne künstlicher Befruchtung (IVF), durch rasches Erkennen der Ursachen und damit schnellstmöglichen Beginn der richtigen Therapie die Dauer und Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu optimieren.

Privat- bzw. Wahlarztordination, keine Kassen

Öffnungszeiten

Mo
13 – 18 Uhr
Di
12 – 16 Uhr
Mi
10 – 18 Uhr
Do
10 – 18 Uhr
Fr
13 – 18 Uhr

Adresse

Dorotheergasse 7/19 und 20
1010 Wien

+43 1 513 06 07
info@imi.co.at

Mit 30-39 Jahren OHNE künstliche Befruchtung zum Wunschkind

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Sie erreichen uns telefonisch unter 01 513 06 07 oder Sie können uns über das Formular unter diesem Text eine Termin-Anfrage senden und wir rufen Sie umgehend zurück:

Mitglied bei:

Bekannt aus: