Teilbereiche des Zeugungsprozesses funktionieren nicht

Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist dann am höchsten, wenn folgende fünf Teilbereiche des Zeugungsprozesses ihre Aufgabe erfüllen:

In vielen Fällen können diese Teilbereiche jedoch ihre Funktionen nicht erfüllen und eine Schwangerschaft bleibt aus. Die Ursachen dafür wären bei rascher Diagnose oft leicht therapiebar.

Mit zunehmenden Alter verschärft sich das Problem, da der Körper seine Fähigkeit Probleme auszugleichen verliert. Dabei vergehen nicht selten Jahre zwischen dem ersten Ansprechen des unerfüllten Kinderwunsches beim Frauenarzt und dem Entdecken der tatsächlichen Ursache.

Die Erfolgswahrscheinlichkeit einer dann selbst richtig diagnostizierten Behandlung sinkt dadurch signifikant.

Wenn die Erfüllung des Kinderwunsches für Sie höchste Priorität hat, sollten Sie daher rasch alle fünf Bereiche – Eierstock, Eileiter, Gebärmutter, Gebärmutterhals & Scheide und Spermien – untersuchen lassen.

Im Anschluss sollten Sie gleich mit der richtigen Therapie starten und diese konsequent bis zum Erfolg fortsetzen.

Teilbereiche des Zeugungsprozesses

Verlieren Sie keine Zeit und vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin!

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches die für eine Fehlfunktion der fünf Bereiche verantwortlich sind:

Eierstock

Aufgabe des Eierstocks ist, einmal pro Zyklus eine befruchtungsfähige Eizelle zu entwickeln.

Es gibt jedoch vier Faktoren, die diese Aufgaben behindern können:

  1. Hormonveränderungen
  2. Alter (Einfluss auf die Anzahl und Qualität der Eizellen)
  3. Organische Störungen (etwa Zysten, PCO oder Endometriose)
  4. Umweltfaktoren (etwa Rauchen oder Übergewicht)

Aus diesem Grund umfasst die imi Basisdiagnostik® eine detaillierte Untersuchung der Hormonwerte sowie eine Ultraschalluntersuchung zur Erkennung organischer Störungen.

Faktoren, die die Aufgaben der Eierstöcke behindern können

Eileiter

Die Eileiter haben eine Auffang- und Transportfunktion. Im Eileiter findet auch die Befruchtung statt. Dies bedeutet im Grunde, dass sie durchgängig sein sollen. Spermium und Eizelle sollen aufeinander treffen und später die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter wandern können.

Diese Aufgabe wird jedoch oft be- oder verhindert, vor allem durch Verklebungen oder Verwachsungen bedingt z.B.:

  • durch Infektionen,
  • durch Eileiterentfernung oder
  • Endometriose.

Dabei führen zurückbleibende Narben entweder zu einem Eileiterverschluss oder zu einer Funktionsunfähigkeit.

In der imi Basisdiagnostik® wird aus diesem Grund mittels ambulanter Eileiterultraschalluntersuchung (Hysterosonographie) die Durchgängigkeit der Eileiter überprüft.

Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter

Gebärmutter

Aufgabe der Gebärmutter ist die Einnistung des Embryos und die Austragung der Schwangerschaft zu ermöglichen.

Es existiert eine Reihe von Faktoren, die diese Funktionen ver- oder behindern können:

  1. Organische Ursachen wie Myome, Schleimhautpolypen, Verwachsungen oder Fehlbildungen
  2. Hormonelle Veränderungen lassen die Gebärmutterschleimhaut nicht aufbauen
  3. Genetische Faktoren wie fehlerhaften Erbanlagen des Embryos
  4. Infektionen, die ein Klima schaffen, das die Einnistung behindert
  5. Immunologische Ursachen, die dazu führen, dass das Embryo als Fremdkörper erkannt wird
  6. Beeinträchtigte Embryonenqualität
  7. Blutgerinnung

Um alle Faktoren, die die Funktion der Gebärmutter be- oder verhindern, rasch zu erkennen, umfasst die imi Basisdiagnostik® daher

  • eine ambulante Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie),
  • eine Blutuntersuchung der Hormon- sowie der Immunwerte und der Blutgerinnung
  • eine Vaginalsonographie sowie
  • einen Abstrich zur Erkennung von Infektionen.

Gebärmutterhals & Scheide

Gebärmutterhals und Scheide müssen im Grunde nur durchgängig für die Spermien sein.

Dies wird in einigen Fällen jedoch aus folgenden Gründen ver- oder behindert:

  1. Infektionen
  2. Antikörper gegen Spermien
  3. Organische Störungen wie Verengung oder Verschluss

Die imi Basisdiagnostik® umfasst daher zum einen

  • den Infektionsabstrich,
  • eine ambulante Hysteroskopie,
  • eine gynäkologische Untersuchung sowie
  • in bestimmten Fällen einen Kremer Test.

Überprüfung der Durchgängigkeit des Gebärmutterhalses & Scheide

Spermien

Aufgabe der Spermien ist es, befruchungsfähig und in ausreichender Anzahl vorhanden zu sein, um letztendlich die Eizelle finden und befruchten zu können.

Die Ursachen, warum diese Aufgabe nicht oder nur mangelhaft erfüllt werden, lassen sich in vier Bereiche gruppieren:

  1. Anzahl & Konzentration der Spermien
  2. Beweglichkeit der Spermien
  3. Form der Spermien
  4. Funktionalität der Erbanlagen

Die imi Basisdiagnostik® für den Mann umfasst standardmäßig daher ein

Überprüfung der Qualität und Funktionalität der Spermien

Häufige Fragen zum Thema „Was verhindert die Schwangerschaft?“

Können alle Kinderwunsch-Untersuchungen an einem Tag durchgeführt werden?

Die Untersuchungen der imi Basisdiagnostik® sind teilweise vom weiblichen Zyklus abhängig und können daher nicht alle an einem Tag durchgeführt werden.

Die Blutabnahme bei der Frau wird vom 2. bis 5. Zyklustag durchgeführt. Die Gebärmutterspiegelung ist zwischen 8. und 14. Zyklustag möglich.

Spermiogramm und Blutabnahme beim Mann können flexibler durchgeführt werden.

Wieviel Zeit soll ich für den Termin Gebärmutterspiegelung / Eileiterdurchgängigkeit einplanen?

Die Untersuchung dauert inklusive kurzer Vor- und Nachbesprechung bis zu 60 Minuten.

Werden Gebärmutterspiegelung und Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit gemeinsam durchgeführt?

Es ist sinnvoll, beide Untersuchungen, Gebärmutterspiegelung und Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit, gemeinsam durchzuführen.

Die Erhöhung der Erfolgswahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft liegt in der Schnelligkeit des Therapiebeginns.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Imhof

Nachfolgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Statistiken zu Schwangerschaft und Alter

Zeit als kritischer Faktor bei der Kinderwunschbehandlung Ein wesentlicher Hebel zur Erhöhung der Erfolgswahrscheinlichkeit liegt…

Was tun bei schlechter Spermienqualität?

Ihr Spermienbild lässt sich in der Regel verbessern Ob Ihre Spermien reifen oder nicht, ist…

Schwanger mit 30-39

OHNE künstliche Befruchtung zum Wunschkind Der Wunsch und passende Zeitpunkt, Kinder zu bekommen, ist bei…

Warum imi

Der 1. Spezialist für natürliche Befruchtung

Es muss nicht immer IVF sein – für rund 97% aller Paare gibt es einen sanfteren und sichereren Weg! Wir sind als erste Fruchtbarkeitsklinik auf NATÜRLICHE Befruchtung spezialisiert!

imi– steht für höchste Kinderwunschexpertise

Es gibt Hormonspezialisten, Immunologen, IVF Mediziner oder Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung. imi vereint diese Spezialgebiete im Sinne Ihres Kinderwunsches.

Ein ärztlicher Ansprechpartner

Kinderwunsch ist ein sehr intimes Thema. Deswegen bemühen wir uns, dass Sie möglichst einen ärztlichen Ansprechpartner haben.

Wir sind für jeden leistbar

Unsere Preiskalkulation ist transparent, wodurch unsere Kinderwunschbehandlung gut kalkulierbar ist.

Wir sind bequem erreichbar

Unsere Lage im Herzen des 1. Wiener Bezirks, und auch unsere Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Bei uns bekommen Sie rasch einen Termin

Wir bemühen uns um rasche Terminvergabe. Unser Ziel ist es, Erstberatungstermine innerhalb von einer Woche zu ermöglichen.

Ohne künstliche Befruchtung (IVF) zum Wunschkind - imi Kinderwunschklinik in Wien unterstützt Sie dabei!

imi – das Zentrum für Kinderwunschmedizin ist auf die rasche vollständige Abklärung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert.

Unser Ziel ist es ohne künstlicher Befruchtung (IVF), durch rasches Erkennen der Ursachen und damit schnellstmöglichen Beginn der richtigen Therapie die Dauer und Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu optimieren.

Privat- bzw. Wahlarztordination, keine Kassen

Öffnungszeiten

Mo
13 – 18 Uhr
Di
12 – 16 Uhr
Mi
10 – 18 Uhr
Do
10 – 18 Uhr
Fr
13 – 18 Uhr

Adresse

Dorotheergasse 7/19 und 20
1010 Wien

+43 1 513 06 07
info@imi.co.at

Zum Wunschkind OHNE künstliche Befruchtung

Verlieren Sie keine wertvolle Zeit bis zum Beginn mit der richtigen Therapie. Vereinbaren Sie daher noch heute Ihren Beratungstermin!

Sie erreichen uns telefonisch unter 01 513 06 07 oder Sie können uns über das Formular unter diesem Text eine Termin-Anfrage senden und wir rufen Sie umgehend zurück:

Mitglied bei:

Bekannt aus: